single-image

Zeit für einen Kaffeeplausch

Heute bei mir zu Gast

Andrea vom Blog „Holunder“

 

1. Liebe Andrea, ich möchte mich zum Plaudern gern mit Dir in einem Café treffen, welches empfiehlst Du mir?

 

Wenn wir uns direkt in Konstanz treffen wollen, kann ich Dir Eugens Bio-Café (eugens-bio.de) empfehlen. Hier kann ich mir einen feinen veganen Latte Macchiato bestellen. Du wirst bestimmt auch etwas Feines für Dich auf der Karte finden. Man kann wunderbar draußen in der Sonne sitzen (und sich im Winter dabei in eine Decke kuscheln.) Drinnen ist es auch sehr gemütlich, aber vor allem samstags schnell voll.

 

 

2. Wir kennen uns noch nicht persönlich. Woran erkenne ich Dich bei unserem ersten Treffen?

 

Das ist gar kein Problem. Ich bringe meinen schwarzgelockten vierbeinigen Begleiter mit. Curly Coated Retriever gibt es nicht so häufig (Du machst Dich nur unbeliebt bei mir, wenn Du mich als erstes fragst, ob es sich um einen Labradoodle handelt. Verwechselungen mit dem Pudel trage ich noch mit Fassung.) So, und wenn Du dann mit dem Hundekraulen fertig bist, kannst Du in der blonden Frau daneben mich erkennen.

 

 

Es geht in meiner Familie das Gerücht herum, dass ich ca. 20 Hundebücher besitze…Ich glaube, ich kenne sie alle…die „Hunderassen“…Am Hund kann es also nicht liegen, wenn ich Dich dann trotzdem nicht erkenne…;-)

 

 
3. Kaffee oder Tee?

 

Das kommt auf die Tagesstimmung an. Vielleicht nehme ich einen feinen grünen Tee, oder halt den Latte Macchiato für die Laktoseintoleranten.

 

4. Gibt es ein besonderes Gebäck aus Deiner Region, welches Du mir ans Herz legen möchtest?

 

Hoffentlich erwartest Du nichts Süßes, denn das ist – bis auf ein paar Ausnahmen – nicht so meines. Wie wäre es mit einer Laugenbrezel, mit einer Brezel in der Hand wachsen hier die Kinder auf. Doch eine süße Sünde kann ich Dir empfehlen: Zur Fasnachtszeit liebe ich die Schweizer Fasnachtschüechli (Klick)

 

Aber warte – ich hätte da noch eine Idee in der Hinterhand, auf die musst Du noch bis zur letzten Frage warten.

 

Dann zunächst mal für Dich die Laugenbrezel…und für mich die Schweizer Fasnachtsschüechli…;-)

 

 
5. Vor einem Jahr war ich das erste Mal am Bodensee zu Gast. Welche Jahreszeit empfiehlt sich besonders, um dieses schöne Fleckchen Erde für sich zu entdecken?

 

Ich würde Dir das Frühjahr oder den frühen Herbst empfehlen, denn dann ist es hier schon / noch schön sonnig und warm. Im Sommer sind hier unendlich viele Touristen unterwegs, wenn sie im späten Herbst fort sind, bricht irgendwann der Nebel über uns herein. Ich selber finde es hier zu jeder Jahreszeit schön.

 

6. Wie Du weißt, habe ich einen Hund. Welche Ecken des Bodensees sind besonders für Besitzer von Vierbeinern zu empfehlen, welche sollte man eher meiden? 

 

Der Bodanrück (zwischen Radolfzell und Konstanz, und den Bodenseeteilen Gnadensee und Überlinger See gelegen) mit seiner abwechslungsreichen Landschaft und den schönen Waldgebieten würde deinem Hund bestimmt gefallen. Du wirst an vielen Stellen die Alpenblicke genießen können. Vielleicht macht ihr zum Wandern auch einen Abstecher auf die Höri. Meiden solltet Ihr vielleicht Gegenden, die vom Tourismus überlaufen sind.

 

 

7. Wer oder was hat bei Dir die Leidenschaft zur Fotografie geweckt?

 

Mein amerikanischer Schwiegersohn ist Fotograf. Seine Bilder und seine Art zu fotografieren haben mich immer begeistert. Er hat sich Mühe gegeben, mir einiges an Theorie beizubringen, aber am meisten habe ich durch das Beobachten gelernt. Seit die kleine Familie in den Staaten lebt, muss ich mich jetzt fotografisch alleine durchschlagen.

 

8. Du schreibst auf Deinem Blog auf der „Über-mich-Seite“, Du wärst ein Bücherwurm. Welches Buch hat Dich 2015 besonders beeindruckt?

 

Im letzten Jahr hat mich vor allem ein Sachbuch erschüttert: M. Lüders: „Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet.“

 

9. Wenn Du ein neues Projekt (wie das Nähen eines neuen Quilts) angehst, planst Du jedes Detail genau vor oder agierst Du eher spontan und lässt Dich überraschen, wie das Ergebnis letztendlich ausfällt?
 
Beim Quilten plane ich immer genau, auch bei anderen Projekten. Trotzdem bin ich am Ende oft überrascht, wie das Ergebnis ausgefallen ist…

 

10. Ich hätte nach unserer schönen Kaffeerunde jetzt noch große Lust, mit Dir ein wenig Kultur zu erleben. Was könntest Du mir empfehlen?

 

Kulturelles gibt es hier reichlich. Bist Du geschichtlich interessiert? Wenn wir uns im Sommer treffen würden, könnten wir uns im Konstanzer Rosgartenmuseum (gar nicht weit von unserem Café) die Sonderausstellung „Das Tägermoos. Ein deutsches Stück Schweiz“ ansehen. (Ich sollte zu unserem Treffen jemanden mitbringen, der derweil auf den Hund /bzw. auf unsere Hunde aufpasst.) Danach könnten wir schnell (dann wieder mit den Hunden) über die Schweizer Grenze ins Tägermoos laufen. (Die Schweizer Grenze verläuft ja ganz innenstadtnah, wie Du ja weißt). Wenn du Lust hast, gehen am wir Seerhein entlang, bis zur schönen Schweizer Gemeinde Gottlieben. Zur Zeit des Konstanzer Konzils saß der Reformator Jan Hus dort in einem der Burgtürme gefangen, bevor er auf den Scheiterhaufen verbrannt wurde (ein unrühmlicher Teil der Konstanzer Stadtgeschichte).

 

Das Örtchen ist wirklich zauberhaft, Du wirst es mögen. Tja, und zum Abschied holen wir uns dann dort im kleinen Laden am Dorfplatz die berühmten Gottlieber Hüppen, feinste gefüllte Waffelrollen. Damit setzen wir uns dann ganz kultiviert ans Seeufer und genießen die Landschaft. Mmmh.

 

 

Großartig, liebe Andrea…da könnten wir jetzt SOFORT losgehen…ich bin bereit. Das Wetter scheint ja sehr einladend zu sein…
Herzlichen Dank für diese wunderbare Plauderstunde!

 

 

 

25 Comments
  1. Nicole/Frau Frieda 4 Jahren ago
    Reply

    Guten Morgen, Ihr Beiden! Da habt Ihr Euch aber früh getroffen ;)) und Andrea, ich habe nicht geahnt, dass Du blond bist ;)) Ich habe immer eine Brünette vor Augen, wenn ich mir Deine wunderschönen Post durchlese.. grins.. das wird sich jetzt ändern ;)) Ich glaube, wenn ich an den Bodensee reisen würde, wäre meine Jahreszeit der Herbst.. denn Deine Nebelbilder machen solche Lust auf mehr!! Lotta, hab' Dank für das schöne Interview. Bis Bald, Nicole

  2. mila 4 Jahren ago
    Reply

    Oh, da hätte ich jetzt wohl gerne mit euch gesessen und mit euch und euren Hunden eine Runde um den Bodensee gedreht (wie lustig übrigens, dass du 20 Hundebücher besitzt, Lotta!). Ein feines Interview mit Andrea. Es hat mich sehr gefreut, über die Betreiberin des schönen Blogs noch ein kleines bißchen mehr zu erfahren… LG mila

    • mila 4 Jahren ago
      Reply

      Ich weiß natürlich, dass das nur eine virtuelle Runde war. Aber in "Echt" wäre es doch so wunderbar gewesesen…

  3. steinigergarten 4 Jahren ago
    Reply

    Das Café , das Samstags schnell voll ist, erinnert mich an unser Momo…dort gibt es leider noch keine Decken für draußen…muss ich eigentlich mal vorschlagen. Ich würde auch sehr gerne mal in der Nebensaison an den Bodensee fahren…bisher kenne ich ihn nur vom Mai und vom August…da war es immer sehr voll. Das Rosenmuseum würde mir auch gefallen. Danke für die Tipps, Andrea….war schön mit euch beiden im Café.
    LG Sigrun

  4. mano 4 Jahren ago
    Reply

    ach, war das aber nett mit euch beiden! besonders gern wäre ich ja mit euch nach gottlieben spaziert. allein der name… und dann diese hüppen am see, wunderbar!
    bei deinen kaffeepläuschen, liebe lotta, hab ich immer das gefühl, dass sie in echt stattgefunden haben.
    und an andrea: ich will ja unbedingt nochmal zum rheinfall nach schaffhausen, der mich als kleines kind sehr beeindruckt hat. dann fahren wir auch an den bodensee und ich werde alle deine tipps ausprobieren! vielleicht erkenne ich dich ja dann am lockenhund!
    vielen dank an euch beide und liebe grüße von mano

  5. Claudia 4 Jahren ago
    Reply

    Guten Morgen liebe Lotta und guten Morgen, liebe Andrea,
    schön war Euer Kaffeeplausch und es hat viel Freude gemacht, Euer Gespräch mitzuverfolgen!
    Danke dafür!
    Ich wünsche Euch einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

  6. Pünktchen 4 Jahren ago
    Reply

    Hmmm… Fasnachtschüechli. Ich glaube, das wäre etwas für die zwei Schleckermäulchen hier bei uns. Werde ich ihnen zuliebe mal irgendwann ausprobieren. Liebe Andrea, liebe Lotta, habt Dank für das Belauschen dürfen eures Plauderstündchens – ein Höhepunkt am Dienstag, auf den ich mich im Vorfeld schon sehr freue. Liebe Grüße euch beiden.

  7. siebenVORsieben 4 Jahren ago
    Reply

    Also erstmal freue ich mich, dass du dich, Lotta, schon wieder mit so einer tollen Plauschnachbarin triffst (okay, ich habe keine Enttäuschung erwartet). Und dann in einem Café mit schönen Fenstern, Mistelzweig und einem Herrnhuter Stern. Das MUSS klasse sein.
    Bei der Brezel habe ich kurz gestutzt, denn hier in Franken wächst auch jedes Kind zwangsweise mit einer Breze in der Hand auf. Übrigens bin ich durch dieses Interview auf deine Seite "Über mich" gestoßen, Andrea. Sehr schön (wieso habe ich die noch nie vorher gelesen?).
    Vielen Dank für den netten Plausch und meine Kaffeetasse ist jetzt auch leer.
    Liebe Grüße an euch beide
    Jutta

  8. frau nahtlust 4 Jahren ago
    Reply

    Wie schön diese Fortsetzung der Plauderrunde! Ich lese nach wie vor gerne und freue mich, einige bloggerinnen dadurch näher kennenzulernen. Danke für die schöne Serie, Lotta. Ich kann es gar nicht oft genug sagen. Das ist wirklich lieb von dir gestaltet. Lg. Susanne

  9. Astrid Ka 4 Jahren ago
    Reply

    Da habt einen ihr Zwei ja eines gemeinsam: die Hundeliebe! Das Thema könntet ihr wahrscheinlich ausbauen…aber schön, dass es auch ganz viel um den Bodensee geht, an den ich mich auch gerne erinnere…
    Danke für den. Post!
    Astrid

  10. Eva Laub 4 Jahren ago
    Reply

    Hallo,
    das war aber ein interessantes Gespräch, auch weil ich den Bodensee so sehr liebe und zum segeln auch hingehe.
    Ja und auf dem Bodanrück bin ich schon geradelt, jessas, das war eine Tour am Berg.
    So schön, das Gespräch. Vielen herzlichen Dank und einen lieben Gruß Eva

  11. gretel 4 Jahren ago
    Reply

    Schön, dass man so viel über die regionalen Vorlieben erfährt. Man lernt neue Gegenden kennen oder erinnert sich an Bekanntes. Dass die Kinder mit der Brezel in der Hand aufwachsen, kenne ich auch aus dem Badischen.
    Wieder sehr interessant und amüsant.
    Liebe Grüße

  12. Kebo homing 4 Jahren ago
    Reply

    Eine sehr schöne Idee Dein Kaffeeplausch, bei dem es ja sowohl um den Menschen hinter dem Blog, als auch um den Lebensraum geht. Besonders, wenn es um ein so schönes Fleckchen Erde wie den Bodensee geht.
    Liebe Grüße,
    Kebo

  13. Katala 4 Jahren ago
    Reply

    Ich glaube, irgendwann muss ich doch einmal zum Bodensee, wo ich nun so viel Interessantes darüber erfahren habe.
    Deine Interviews sind toll. Und das Café, in dem Ihr Euch virtuell getroffen habt, werde ich dann in echt besuchen.
    Lieben Gruß
    Katala

  14. Judika 4 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta, liebe Andrea,
    fein Euch beim Plaudern zu belauschen.
    Ich hätte jetzt gerne so eine Schweizer Sünde zu meinem Nachmittagstee.
    herzlich Judika

  15. Björn S. 4 Jahren ago
    Reply

    Das war wieder sehr interessant, ich mag ja diese "Interviews" immer gerne 🙂
    Ach ja, meine Antworten sende ich Dir wohl heute noch zu – hoffe ich 😉

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  16. jahreszeitenbriefe 4 Jahren ago
    Reply

    Noch ziemlich pünktlich zur Kaffeezeit bin ich hier und freue mich euch zuzuhören beim Plauderstündchen und so dies und das zu erfahren, darunter auch, womit man nie gerechnet hätte…, 20 Hundebücher bei Lotta und blondes Haar bei Andrea, da hätte der Lockenhund aber arbeiten müssen um zu beweisen, dass du die richtige bist. Das von Andrea erwähnte Sachbuch liegt bei mir noch immer nicht richtig am Stück gelesen. Schon das Reinblättern hat mich so entsetzt… Aber ich will und muss bald ran… Liebe Grüße nach Sachsen und an den Bodensee – Ghislana

  17. Nicole B. 4 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta,
    das ist ja eine ganz tolle Idee, diese Interviews.
    Da lernt man einen virtuellen Gegenüber richtig gut kennen.
    Nun bin ich schon auf Deinen nächsten Blogger gespannt.
    Ach, an den Bodensee möchte ich auch mal wieder.
    Liebe Grüße
    Nicole

  18. Fasnachtschüechli, Brezel, Gottlieber Hüppen und ihr zwei in feiner Kulisse – Danke! Das war gut!

  19. Birgitt 4 Jahren ago
    Reply

    …ach diese netten Plauderstündchen sind einfach zu schön, liebe Lotta,
    informativ -danke Andrea für die Tipps zum Bodensee, da komme ich ja sicher auch mal wieder hin- und gut zu lesen, fast habe ich das Gefühl, ich sitze dabei…und das würde ich tatsächlich gerne,

    lieber Gruß Birgitt

  20. shabbylinas welt 4 Jahren ago
    Reply

    ach ihr Zwei. Beim Thema Bodensee geht mir das Herz auf. Es ist einfach zu jeder Jahrezeit schön. Ich habe besonders die Zeit der Apfelblüte und kurz vor der Hopfenernte geliebt. Von der Gegend ihr so besucht habe ich – ausser Konstanz, natürlich – leider nicht viel gesehen. Das muss ich noch nachholen – ich komme als Touri und verstopfe die Straße – grins

    liebe grüße
    nicole

  21. swig 4 Jahren ago
    Reply

    war nett mit Euch und diese Alpenpanoramas versetzen mich immer sofort in meine Kindheit…
    liebe Grüße!

  22. Schwarzwaldmaidli 4 Jahren ago
    Reply

    Wie immer war es auch dieses Mal ein netter Kaffeeplausch.
    Ach, und der Bodensee ist wirklich zu jeder Jahreszeit schön. Ich fahre so gerne dort hin.
    Liebe Grüße
    Anette

  23. Hat mir wieder gut gefallen 🙂

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may like

In the news
Load More