Abschied…

Abschied

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. Ich weiß es auch nicht. Am besten mit einem heißen Tee und einem guten Buch. Und Kerzenschein. Das wärmt den Raum noch zusätzlich auf…
    Liebe Grüße Andrea

  2. Heißer Tee und Decken „rumrum“ ist schon mal gut… Ich stehe gerade noch extremerer Herausforderung gegenüber, als ich gestern von meinen Familienzeiten nach Hause kam und ein paar Stunden vor mich hingebibbert hatte, ging mir ein Licht auf: Heizung kaputt… ;-( Die herbstleuchtenden Bilder wärmen auf jeden Fall das Herz ;-). Lieben Gruß Ghislana

  3. Was für ein wunderschöner Anblick, dieser Abschied der Natur für dieses Jahr!
    Uns hilft es doch immer am besten, wenn wir viel Licht in unsere Stuben bringen.
    Liebe Grüße
    moni

  4. Heute morgen sogar erster Schnee auf den Autodächern, brr.Wennn ich mehr als 19 Minuten still sitze, fange ich ann zu bibbern, trotz Wollsocken. Ingwertee wärmt schön! Draußen rumflitzen zu Abhärtung und um ein wenig Licht zu schnapppen, ist sicher das Beste.
    VG karen

  5. du hast dir oben deine Frage eigentlich schon selber beantwortet..
    es wird gut wenn wir es gut sein lassen 😉
    du musst zwar mit deinem Hund raus..
    aber ansonsten kannst du es dir drinnen schön kuschelig machen..
    mit Kaffee oder Tee..vielleicht auch Kakao..
    Kerzenschein..
    Decke habe ich auch auf den Beinen..für die Hände muss ich mir meine Stulpen wieder raussuchen..
    beim tipseln werden die Finger wirklich ganz schön kalt 😉

    und die Dinge eben so nehmen wie sie kommen 😉

    liebe Grüße
    Rosi

  6. Wir hier im Norden sind durch den plötzlichen Schnee ja quasi zu einem ganz schnellen Abschied „gezwungen“ worden.
    Ich sitze hier gerade mit Kerzenschein und leckerem Sanddorntee und schaue dem Tanz der weißen Flöckchen und gleichzeitig rieselnden Blätter zu. Und bin in großer Versuchung, mir die ersten Lebkuchen zu gönnen 🙂

    Herzliche Grüße,
    Maike

  7. Für mich war der Absturz besonders heftig, da wir ja in Lissabon Sommertemperaturen genießen durften. Noch im Flughafengebäude zerrte ich meinen dicken Pulli aus dem Handgepäck. Wie rasant die Temperaturen hier am Bodensee innerhalb einer Woche (länger waren wir ja nicht fort) in den Keller gesackt sind. Letztes Jahr hatte ich mir einen ganz dicken Mantel für die Hunderunden gekauft und angesichts des Kaum-Winters fast gar nicht getragen. Es wird Zeit, ihn heraus zu holen. Gegen die fiese Kälte kann ich dir nur ein Wolle-Seiden-Unterhemdchen empfehlen (es gibt mittlerweile wunderschöne, die gar nicht „ökig“ aussehen 😉 Die Wolldecke vor dem PC ist eine gute Idee. So, ich muss meine Schulterpartie schonen. Die fand es nämlich gar nicht gut, dass ich einen Loop-Wollschal angelegt hatte und reagierte verkrampft. Ich sollte in den Süden auswandern…
    Liebe Grüße
    Andrea

  8. Das ist eine schwierige Jahreszeit. Wenn man sich erst mal an das fehlende Licht und die Kälte gewöhnt hat (sofern das überhaupt möglich ist), wird es besser. Überleben? Viel lesen, Advent und Weihnachten planen, alles erledigen, was im Sommer drinnen liegen geblieben ist, Plätzchen backen, …

  9. Deine Fotos mit den Zweigen und den einzelnen Blättern finde ich heute als besonders großartig gelungen, fast wie zum Greifen.
    Eine kleine Sammlung von dicken Strickwesten hilft mir, wenn ich am Rechner sitze und dicke Socken.
    Ansonsten haben meine Vorschreiberinnen ja schon alles gesagt – Tee, Kerzen, Kekse, Kuschelklamotten, ein wenig Glamour ins Haus dekorieren und ab und zu frische Luft in der Natur.
    Liebe Grüße

  10. Oh bei „Abschied“ in der Überschrift krieg ich immer gleich einen Schreck 😉 Ich habe kein Patentrezept, komme aber auch so gut klar mit dem Wetter. Klar, manchmal ist’s so „bäh“ oder „brr“, aber irgendwie gehört es doch dazu. Ich bin großer Freund von Jahreszeiten (wie es sie ja kaum mehr gibt) so im Dreimonatstakt und mag sie alle, die kalten vielleicht sogar noch bissl mehr. Heute der erste Schneeregen in Leipzig 🙂 Außerdem ist die Zeit perfekt für heiße Schokolade!! (Kleiner Tip für alle Leipzig-Besucher… La Chocolaterie am Waldplatz, hmm.)

    Liebe Grüße
    Dörte

  11. …das waren jetzt ein paar Schrecksekunden, liebe Lotta,
    vom Lesen der Überschrift bis der Beitrag endlich geladen war…mensch, erschreck mich doch nicht so ;-)…und dann so schöne Bilder…
    schneller Laufen, um warm zu werden ist doch schon mal gut…und dann beim nach Hause kommen -in die wohlige warme Stube- das ist doch ein herrliches Gefühl…dann mit einem Tee oder heißer Schokolade an den Ofen setzen und ein bisschen lesen oder bloggen…ach komm, so schlimm ist der November gar nicht…und wenn du dann ein paar schöne Morgennebel- und Tautropfenfotos gemacht hast, kannst du dich daran freuen…nur noch 51 Tage, dann werden die Tage schon wieder länger…

    ich wünsche dir einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

  12. Liebe Lotta,
    danke für diese traumhaft schönen Bilder aus goldenen Herbsttagen!
    Hier ist es seit dem Wochenden grau und verregnet, der Goldene Herbst ist vorbei und der Winter steht vor der Tür …
    Hab einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  13. Hallo liebe Lotta,
    …ich versuche diesen nasskalten Novembertagen das Beste abzugewinnen…gelingt mal mehr mal
    weniger.Ein bisschen Zeit braucht es jedes Jahr für die Umstellung…
    Die schönen herbstlichen Bilder anschauen macht gute Laune aber besonders gefällt mir der Spruch.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend,liebe Grüße
    Uta

  14. Ich glaube, Du musst doch mal an den Niederrhein kommen, liebe Lotta! Denn auch wenn es gerade regnet und das Martinsfest ins Wasser fällt, die Bäume hier sind noch des goldenen Laubes voll ;)) Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend, Nicole

  15. Hi Lotta,
    du machst mir Angst, wir machen am Sonntag eine große Waldwanderung. Da solle es aber wieder 10 Grad geben.
    Gestern war es bei uns gar nicht kalt, so um die 8 Grad, da fahre ich auch noch mit dem Rad.

    Warm eingepackt und raus und laufen, da wird es einem warm. Mir gefällt das Wetter, nur wenns regnet?
    Aber wer mag das schon.

    Dein Foto gefällt mir und ich fühle mich auch bei diesem Wetter sauwohl.
    Nur den Sommer mit seinen hohen Temperaturen, den mag ic nicht, brauchen wir abr auch. Sind wir zufrieden,
    das es uns NOCH gut geht.

    Lieben Gruß Eva

  16. Ja, das stimmt. Die Farbe weicht aus dem Alltag, hier in NRW geht es aber noch, so kahl sind die Bäume noch nicht. Ich mag die kalte Jahreszeit, sie ist gemütlich zu Hause sitzen, einen Tee trinken, backen, lesen… warm eingepackt nach draußen. Was mir nicht so gefällt, wenn dann der Himmel noch grau ist, das ist wirklich trist. Trotzdem ein schönes Wochenende 🙂

  17. ich finde es auch furchtbar, wie schnell der herbst dieses jahr durch den grauen oktober vorüber gegangen ist. wie viele andere helfe ich mir mit vielen kerzen, heißem tee und schokolade (inzwischen auch lebkuchen!) über den november hinweg. so langsam bekomme ich auch lust auf ein bisschen weihnachtliche deko. und rausgehen, lange spaziergänge machen und hinterher eine heiße schokolade mit rum, mmmhhhh!
    liebe grüße
    mano

Read Next

Sliding Sidebar