Himmlischer Frühling

Ich vermute, in meiner Heimat wurde fleißig in den Mai getanzt…dem Petrus zumindest hat es ganz offensichtlich gefallen, denn er schickte am ersten Mai wunderbares Wetter. So darf es gern weitergehen…
Wolken und Wellen
Es schweben die rötlichen Wolken
Hoch über Stadt und See.
Was bergt ihr in luftigen Falten, 
Ist’s Lust, ist’s herbes Weh?
Sie türmen sich auf und dräuen,
Sie glühn im Wetterschein
Und werden in wenigen Stunden
Verweht, vergessen sein.
Am Ufer branden die Wellen,
Sie rollen stolz daher.
Sie schäumen im Sand und zerrinnen,
Kein Auge schaut sie mehr.
Die Wolken und Wellen zerfliessen,
Nur eines bleibt gewiss,
Das ist der blaue Himmel
Dort in dem Wolkenriss.
Rudolf von Tavel

Himmelsbilder verlinkt bei RAUMFEE.
Baumbilder verlinkt bei GHISLANA.
Ich bin dann mal weg…und gehe singen…mit Tochterkind… DIESES Lied…

Euch ein schönes Wochenende!

x
17 comments
  1. So sanft und fein die Töne zu mir rüberklingen, liebe Lotta!! Es wird Euch bestimmt ein Vergnügen sein dort mit zu singen.. lächel!! Genau wie es mir eine Freude bereitet Deine wunderbaren Frühlingsbilder zu betrachten. Liebe Grüße auch an das Tochterkind, Nicole

  2. Ach, ich habe den Frühling gestern auch total genossen. Ich zeig es demnächst. Heute muss ich erst einmal ausruhen.
    Deine Bilder sind wieder mal sehr schön und lasse dem Frühling leuchten.
    Schönen Samstag noch,
    Andrea

  3. Was ist das für ein cooler Fratzenbaum? Bei uns fiel der Maitanz auch ins Wasser, seit Jahren regnet es zu diesem Termin. Wir brauchen den Regen aber dringend, es ist nur oberflächenfeucht.

    Sigrun

  4. bei uns war der 1. Mai nass – wir sind doch zwischen den regentropfen draussen in die natur gewesen – deine mischung himmel mit wolken, poésie, blumen auf bäume und wiese ist ein schöne promenade im Mai und die skulptur im baum angst und freude..
    liebe grüsse
    monique

  5. Frohes Singen! Die Fotos passen mal wieder ganz hervorragend zu dem Gedicht… War heute noch nicht auf der Straße, gleich mal sehen, wie viele Maibäume hier in den Straßen stehen. LG mila

  6. Das Birkenfoto gefällt mir – wie wehendes Haar…
    Und die Baumstammgesichter.

    Eindeutig war der erste Mai euch wohler gesonnen als uns, denn hier regnet es seit vorgestern Nacht fast durchgängig in Strömen. Man hätte in Pfützen tanzen müssen.
    Der Luftballonhimmel stammt vom letzten Sonntag.

    Herzlich, Katja

  7. Das hast du aber allerhand Frühling eingefangen, während ich im Garten geschuftet habe – eine Wohltat für meine müden Augen (eher Knochen, aber die können ja nicht gucken).

    Ich glaube, Magnolien können sich reinstellen, wo sie wollen, sie sehen immer gut aus 😉

    Wir sehen uns morgen, hab' einen schönen Abend!
    Liebe Grüße … Frauke

  8. Danke für die Blumen, ähäm…. Bäume 😉 Toll! Und Taizé-Lieder singen…, so schön und noch ein Traum von mir da mal dabei zu sein ;-). Heute Gartenwetter und ich hab rauhe Hände… Lieben Gruß Ghislana

  9. Schöne Bilder hast du wieder , liebe Lotta . Das Lied hat mir auch sehr gut gefallen . Ich kann leider nicht singen . Das Wetter war heute bei uns auch herrlich . Ein wenig wärmer könnte es noch werden oder Windstill , dann bin ich zufrieden . 🙂
    Liebe Grüsse Heike

  10. Was für spannendes Gesichter sich in den Stämmen finden! Um Euer Wetter beneide ich Euch! Ihr könnt die Blütenpracht ja jetzt richtig schön genießen.
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Kirchturm

Huch…

…nur noch 8 Tage…und dann kommt schon der Heiligabend. Ich bin noch nie so dermaßen improvisiert durch die…