Ist das Kunst…

…oder kann das weg…?

Gerade bei zeitgenössischer Kunst fragt man sich das ja öfter…Aber über Geschmack lässt sich nun mal streiten.

Auch die Fotografie…und was damit angestellt wird…ist streitbar. Der eine mag nur realistische Bilder, der andere ist erst zufrieden, wenn seine Bilder maximal bearbeitet und “optimiert” sind.

Was unterscheidet eigentlich gute Kunst von schlechter? Unterliegt das dem (Zeit-)Geschmack? Heutzutage hat man manchmal den Eindruck, der Preis eines Kunstwerkes bestimmt, wie gut es ist.

„Wenn ich wüsste, was Kunst ist, würde ich es für mich behalten!“
Pablo Picasso

Ich bin mit meiner Olympus losgezogen und habe ein wenig an den Rädchen gespielt…

StreetArt

Überbelichtung
ISO 200/ 17mm/ f5/6/ 1.0s

Abstraktion

Streetart

Nein…Kunst ist das ganz sicher nicht…;-). Faszinierend finde ich die Bilder trotzdem…Auf die Idee hat mich übrigens Paleica mit ihrem magischen Motto  für Januar gebracht…welches heißt: Abstraktion.

Wie offen seid Ihr für zeitgenössische Kunst und unkonventionelle Ideen?

x
20 comments
  1. Guten Morgen, liebe Lotta,
    also, ich sehe Deine tollen Bilder als Kunst an, denn nicht jeder bekommt das so toll hin ( ich zum Beispiel gar nicht *lach* )! Deine Bilder gefallen mir sehr, vor allem das letzte mit diesen gold-kupfernen Farbunterlegungen!
    Für mich ist das Kunst *lächel*
    Kunst oder nicht, ich dneke, das liegt immer im Auge des Betrachters *lächel*
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  2. Ein schönes Thema. Ich bin immer schon ein Fan zeitgenössischer Kunst, aber auch ich stehe manchmal in Ausstellungen vor Bildern oder anderen Exponaten und frage mich, was soll das sein. Jeder Künstler möchte mit seinem Kunstwerk etwas zum Ausdruck bringen, er macht sich Gedanken, wie er es anstellt. Oft schwierig für den Betrachter es zu begreifen oder nachzuvollziehen.

    Die Bilder, die du zeigst gefallen mir gut, meine Interpretation von abstrakt ist anders. Aber genau das macht Kunst aus, verschiedene Interpretationen eines Themas. Jeder, der versucht mit Bilder etwas zu zeigen, auszudrücken und nicht einfach nur drauf los knipst, ist ein Künstler, auch du.

  3. Na das passt ja heute hervorragend! Ich denke, in der Kunst kommt man heute nur mit Toleranz und Gelassenheit weiter. Vieles kommt und geht auch schnell wieder. Einige “Künstler” scheinen eher hervorragende Marketingleute zu sein, die wissen genau, wie man heute in die Medien kommt und seinen Marktwert steigern kann. Wenn das ganz offensichtlich wird, nervt es mich. Manche haben auch einfach nur Lust an der Provokation. Und Schönheit liegt ja im Auge des Betrachters, Geschmack ist eine persönliche Sache. Deine Bilder gefallen mir gut. Am besten das letzte Foto.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende

  4. Liebe Lotta,
    keine Ahnung was Kunst ist 🙂
    Ich persönlich hab da meine eigene Ansicht.
    Es muss mich berühren und interessieren 🙂
    Deine Fotostudien sind jedenfalls sehr cool
    und sehr interessant. Gefällt mir!
    Ganz viele liebe sonnige Grüße
    sendet dir die Urte

  5. Was Kunst betrifft, bin ich sehr offen. Nicht alles berührt mich, aber vielleicht jemanden anderen.
    Nur im Bereich der Architektur bin ich sehr empfindlich… Aber das ist wieder ein anderes Thema.
    Viel Spaß beim Experimentieren!
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. ich bin bei zeitgenössischer kunst sehr zwiegespalten. ich denke, dass es durchaus sein kann, dass man ein werk nicht im ersten moment versteht – es mit dem gedanken dahinter dann aber doch sinn macht und als kunst anzuerkennen ist. und dann gibt es halt welche, mit deren gedanken kann ich schlichtweg nix anfangen.

    deine bilder sind auf jeden fall interessant und man könnte sich bestimmt zusammen setzen, und darüber nachdenken, was dieser effekt mit der bildaussage macht 🙂

  7. deine Bilder finde ich toll..
    ob Kunst oder nicht ist ja auch nicht wichtig..
    bei dem was heute so unter Kunst kursiert ist oft wohl nur noch der Marktwert entscheidend..
    man liest zwar immer wieder .. der Künstler hat sich dies und das dabei gedacht..
    aber oft denke ich .. er hat sich gar nichts gedacht..
    sondern nur die “Dollar” im Auge gehabt 😉
    manches könnte ein kleines Kind genau so..
    es gibt natürlich auch moderne Bilder die mich ansprechen..
    schöne Farbkompositionen usw.

    nein .. über Kunst läßt sich nicht streiten.. da jedem etwas anderes gefällt 😉

    liebe Grüße
    Rosi

  8. …zum Glück liegt das im Auge des Betrachters, liebe Lotta,
    ich mag am liebsten, was mir gefällt, was beim Anschauen mein Herz hüpfen lässt…da ist es mir eigentlich egal, ob das Kunst sein soll oder nicht…deine Bilder sind interessant, da bewundere ich die technischen Möglichkeiten, lass mich inspirieren…lass mich ermutigen, auszuprobieren…an die Wand hängen würde ich sie mir nicht,

    liebe Grüße Birgitt

  9. Liebe Lotta,
    das letzte Bild ist mein persönlicher Favorit und ich würde es ohne Bedenken sofort unter Kunst einordnen.
    Die Einordnung, ob etwas Kunst ist oder nicht, bleibt wirklich etwas ganz persönliches und ist nicht allumfassend zu beantworten. War es aber auch noch nie, denn die Kunst ist stets im Wandel, deswegen kann man wirklich keine allgemein gültige Aussage treffen.
    Lieben Gruß
    moni

  10. Hihi, einer meiner Lieblingssprüche und immer in Gedanken an Beuyss und die weggeputzte “Ecke” 😉
    Selbst fotografiere ich meist sehr konservativ, aber genau der von Dir gezeigte Stil ist etwas, das mir auch gefällt und ich auch schon ausprobiert habe… Liebe Grüsse, Miuh

    1. kunst ist kreatives das uns im innere bewegt, * und bei fotos auch * und deine street-art-bilder mit den menschen die unpersönnlich dargestellt sind könnte man als stadtleben bezeichen ;;;))))
      liebe grüsse

  11. Ich mag auch das letzte Foto am liebsten. So ein bisschen Verfremdung einer eigentlich alltäglichen Situation gibt gleich eine andere Perspektive darauf. Was – gerade in der zeitgenössischen Kunst – Kunst ist oder nicht, wage ich nicht zu entscheiden. Auch das Kriterium des Gefallens oder das der “Schönheit” zählt für mich nicht. Kunst muss mich berühren, und das ist nicht nur “positiv” gemeint, sie kann auch verstören und soll sie auch. Das muss ich mir alles nicht ins Wohnzimmer hängen, aber ich halte Kunst (und eigentlich alle Künste) für ein hervorragendes Mittel der Auseinandersetzung mit einer Vielzahl von – auch gesellschaftlichen – Themen. Lieben Gruß und auf Wiedersehen morgen 😉 Ghislana

  12. kunst muss mich berühren, mein innerstes treffen. und das kann eine gabriele münter genausogut wie ein joseph beuys. das kann ein landschaftsbild von 1736 sein oder ein minimalistischer kubus von 2013. auch wenn ich vor manchen modernen kunstwerken erstmal ohne verständnis dastehe, so kann mich die beschäftigung damit klüger und toleranter machen.
    deine fotos gefallen mir, ich mag experimentelles.
    liebe grüße
    mano

  13. Für mich ist das Kunst, ich find solche Aufnahmen und das experimentieren ganz wunderbar!! Tatsächlich wie mit der kamera gemalt! Kunst ist so unendlich frei (zum Glück) und daher passt für mich dieser Beitrag extrem gut 😉

  14. Kunst ist, meiner Meinung nach, was der Betrachter daraus macht und wie er das Werk bewertet.
    Eine gewisse Faszination haben die Bilder. Ich mag die Reduzierung und den hohen Kontrast. Auch wenn es eher Zufall gewesen ist. Wenn man noch so viel Plan hat, Fotografie hat ganz viel mit Zufall zu tun. VG Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like