Møns Klint

Die dänischen Kreidefelsen.

Unser Urlaubsziel war in diesem Jahr die Insel Møn. Berühmt ist sie vor allem wegen ihrer Kreidefelsen. Die Kreideklippe liegt im Osten der Ostseeinsel. Die Kalksteinwand ist 6 km lang und bis zu 128 m hoch.

Um an die Küste zu gelangen, stehen dem Besucher mehrere Treppen zur Verfügung. Man sollte allerdings auf Hinweisschilder acht geben, sonst läuft man Gefahr, die Treppen unverrichteter Weise wieder hinaufklettern zu müssen, da gerade Hochwasserstand ist.

Am Strand gibt es für Sammelwütige eine Menge zu entdecken. Wir haben allein über 500 Donnerkeile zwischen den Steinen aufgesammelt.

Wer sich die Kreidefelsen lieber vom Wasser aus ansehen möchte, kann das bequem mit einem Schiff tun. Dieses besteigt man z. B. im Klintholmer Hafen. Wir waren mit dem Segelkutter Discovery unterwegs.

Wer das Treppensteigen scheut, hat auch vom Hochuferweg an mehreren Stellen einen grandiosen Blick über das Meer und die Klippen.

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Dänemark

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Kreidefelsen

Meerblick

Ein Ferienhaus auf der Insel Møn in der Hochsaison zu ergattern, ist gar nicht so einfach. Die Dänen lieben diese Insel und nutzen hier ihre Ferienhäuser lieber für den eigenen Urlaub. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall!

 

Tags