Paris…

…ich bin erschüttert und entsetzt…
Es ist an Abscheulichkeit kaum zu überbieten…
Ich bin in Gedanken bei allen Opfern und Angehörigen…
Liebe Pariser, liebes Land Frankreich…
mein tiefes Beileid!
Für die vielen Opfer..
Ich bin wie gelähmt…
Ist das erst der Anfang…?

“Solange es Kriege, Drogen und Terrorismus gibt, können wir nicht von menschlicher Kultur sprechen.”
Werner Braun
17 Responses to “Paris…”
  1. Es ist unfassbar – auch ich bin fassungslos.
    So viel Böses, so viel Angstmachendes.
    Trotzdem, schöne Grüße an dich
    Jutta

  2. Es ist so furchtbar, es schaudert einen…. ich kann mich Deinen Worten nur anschließen. Trauer.

  3. furchtbar… wir ,die hier mit frankreich sehr verbunden sind,an der grenze wohnen..nach frankreich blicken und unsere ferien in frankreich verbringen sind entzetzt… !

  4. wortlos, erschüttert, tief traurig und auch angst habend.

  5. Solche Geschehnisse machen mich fassungslos und mir auch Angst.

  6. Ich konnte kaum schlafen, hatte ich doch die ersten Nachrichten am Abend vorher gelesen…ich warte auf Nachrichten von den Angehörigen der französischen Familie.
    LG
    Astrid

  7. Grausam das Alles !
    Liebe Grüße
    Jutta

  8. Liebe Lotta,
    ja, es ist erst der Anfang!
    Wir gehen keiner guten Zeit entgegen.

    Gruß Eva

  9. Liebe Lotta,
    ich bin auch zutiefst erschüttert, was da wieder einmal passiert ist und mir kamen die Tränen heute Morgen.
    Vom Weltfrieden sind wir wohl momentan Lichtjahre entfernt….

  10. Auch ich bin fassungslos und schockiert darüber. Was die Zukunft uns wohl noch bringen wird?!?!
    Liebe Grüße
    Anette

  11. Da bin ich ganz bei Dir, liebe Lotta. Und wie wahr das Zitat ist! Mir fehlen die Worte. Ich bin einfach nur traurig und in Gedanken bei den Menschen, über die so viel Leid gekommen ist, nicht etwa durch eine Naturkatastrophe, sondern durch für mich unbegreiflichen Fanatismus. LG Edith

  12. …eigentlich mag ich gar nichts sagen….
    Liebe Grüße

  13. Lass es keinen Anfang sein!

  14. Ein Grund mehr, Fremde wie Freunde aufzunehmen. Ausgrenzung oder Nichtaufnahme bringt Hass und Neid mit sich und diese Menschen, die so Grausames tun, haben in ihrer Heimat alle Grausamkeiten der Welt schon vorher erlebt. Die Schwelle, es selbst zu tun ist nicht so hoch wie bei uns. Wir sollten es mit mehr Annahme der Fremden Menschen versuchen und mit mehr Mitgefühl….damit auch solche Menschen fühlen lernen…
    In tiefer Trauer!
    Gabrielle

    … die ein Jahr ihres Lebens in dieser wunderbaren Stadt Paris gelebt und gearbeitet hat und dort so glücklich war!

  15. Erschüttert und traurig grüßt Ghislana

  16. Liebe Lotta, was wird nur aus unserer schönen Welt ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.