Schlagwort: lost places

  • Was ich mich schon immer mal gefragt habe…

    Was ich mich schon immer mal gefragt habe…

    …wieso die Türen alter Toilettenhäuschen eigentlich immer mit einem Herz verziert sind… Wisst Ihr die Antwort? Ich habe mal nachgeforscht…Früher, als es noch keine Toilettenhäuschen o. ä. gab und man seine Notdurft im Schweinestall oder auf dem Misthaufen erledigte, stand zumindest für die begüterten Bürger ein Nachtstuhl  zur Verfügung. Dieser Nachtstuhl hatte zwei Armlehnen und eine hohe Rückenlehne, in…

  • Lost places-Großmühle Grimma

    Lost places-Großmühle Grimma

    Die liebe Sigrun vom Blog „Steiniger Garten“ sammelt ab dem 20. des Monats „Lost places“ und auch diesen Monat bin ich wieder gern dabei! Heute präsentiere ich Euch die ehemalige Großmühle der Stadt Grimma. Es existierten in der Vergangenheit mehrere Wassermühlen in der Region Grimma, welche die Wasserkraft der Mulde nutzen. Die bedeutendste Wassermühle war diese Großmühle, deren Ursprünge bereits…

  • Lost places

    Lost places

    Ich habe Euch diesen Monat einen verlassenen Ort aus Wernigerode mitgebracht. Das Palmenhaus. Es befindet sich im Lustgarten von Wernigerode. Der Lustgarten ist eine im 16. Jahrhundert angelegte Parkanlage, die im 18. Jahrhundert erst zu einem französischen Barockgarten und dann zu einem englischen Park umgestaltet wurde.   Um 1870 entstand im fürstlichen Lustgarten von Wernigerode…

  • Lost places

    Lost places

     Die Bleichert Werke Die liebe Sigrun sammelt seit diesem Jahr „Lost places“… (immer ab 20. des Monats) Da ich am 20. Februar hier etwas anderes vorhabe, zeige ich Euch meinen Beitrag schon heute.   Ich entführe Euch dieses Mal in den Leipziger Norden. Dort befand sich bis 1991 eine Fabrik für Drahtseilbahnen. 1876 gründete Adolf Bleichert zusammen…

  • Lost places

    Lost places

    Heute startet die liebe Sigrun vom Blog „Steiniger Garten“eine neue Aktion mit dem Thema „Lost places“….ein reizvolles Thema. Aus diesem Anlass bin ich in meiner Region für Sigrun mal auf die Suche gegangen und wurde im Kees´schen Park fündig. Dort stößt man bei einem Spaziergang entlang des ehemaligen Wassergraben auf den ursprünglich sehr prunkvollen Eingang…