Monatscollage September

Der September neigt sich dem Ende zu und so wird es wieder Zeit für einen Rückblick.

Den ersten Teil des Monats war ich auf Reisen. Nach einem recht arbeitsintensiven Sommer tat es gut, sich auf einen Ortswechsel einzulassen. Ich brauchte dabei nicht lange zu überlegen, wohin es gehen soll, im Zweifelsfall zieht es mich ans Meer. Nach einem Abstecher in die Lüneburger Heide und in die Hansestadt Hamburg verbrachten mein Lebensgefährte und ich wunderbare Tage auf der Insel Rügen, statteten den Hansestädten Stralsund und Wismar einen Besuch ab und suchten schließlich im Elbsandsteingebirge das Kontrastprogramm.

Ich habe sehr viele fotografische Eindrücke davon mitgebracht, sie passen gar nicht alle in eine Collage. Im Oktober habe ich mir vorgenommen, aus diesen vielen Fotos einzelne Blogbeiträge zu basteln, wenn es meine Zeit zulässt. Der Zeitfaktor ist allerdings mein Problem. Es gibt derzeit einfach zu viele Dinge, die meinen Tag anderweitig ausfüllen.

Viele jagen im Urlaub nach Erholung und sind anschließend ganz erledigt.

Siegfried Wache

Die Bundestagswahl als Spiegelbild der Gesellschaft

Wenn es um Politik geht, werde ich langsam zynisch. Am letzten Sonntag hat Deutschland gewählt. Beobachtete man die Hochrechnungen am Wahlabend, dann rieb man sich irgendwann verwundert die Augen, denn während bei allen Parteien die Prozente nach oben und unten differierten, blieb DIE LINKE konstant bei 5%. Doch das war nicht das einzige Kuriose an diesem Wahltag. In Bremen wurden falsche Wahlzettel verteilt, in Berlin öffneten Wahllokale entweder zu spät oder schlossen viel zu früh, weil die Wahlzettel fehlten. Macht ja nichts. Ob nun ein paar Stimmen mehr oder weniger für einzelne Parteien, am Ende kommt sowieso das Gleiche heraus.

Die bösen Sachsen, die sich bereits beim Impfen störrisch zeigten, konnten es mal wieder nicht lassen und sind beim Landestrend ausgeschert. Das hat rund 150 Mitglieder der Antifa dazu veranlasst, am Montag nach der Wahl unter dem Motto: “Sachsen muss sterben, damit wir leben können” durch Leipzigs Straßen zu ziehen. In Deutschland kursierte nach der Wahl darüber hinaus eine Todesliste mit 250 Namen von Politikern, Ärzten, Journalisten und Prominenten aus dem liberalen und konservativen Spektrum. Sie dürfte aus der Feder linksextremer Kreise stammen. Ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet. Manche in dieser Gesellschaft scheinen die Begriffe “Demokratie und Meinungsfreiheit” nicht verstanden zu haben. Aber vielleicht helfen ja noch ein paar bewilligte Millionen zusätzlich für den Kampf gegen rechts.

Für manche Menschen scheint die Wahrheit eine Form von Angriff zu sein.

Sarah Klose

Es kann nicht sein, was nicht sein darf

Ich kann es leider nicht anders formulieren, aber ein Teil der Gesellschaft leidet mittlerweile an Realitätsverlust. Über die Gründe bin ich noch im Zweifel. Auch wenn immer wieder unser Gesundheitsminister gebetsmühlenartig betont, die neuen COVID-19-Impfstoffe wären sicher, bekommt man beim Blick in die Meldestatistik der EMA (europäische Arzneimittelbehörde) ein ganz anderes Bild (Stand 24.09.2021): 987.842 gemeldete Verdachtsfälle auf Impf-Nebenwirkungen, davon 287.423 schwerwiegende Fälle, 15.262 Todesfälle, 43 Todesfälle bei Kindern. Experten vermuten darüber hinaus, dass nur etwa 10% der Nebenwirkungen überhaupt gemeldet werden. In den öffentlich-rechtlichen Medien hört man davon so gut wie nichts.

43 Todesfälle bei Kindern, doch unverdrossen sind die Impftruppen weiter in den Schulen unterwegs. An der Zulassung eines COVID-19-Impfstoffes auch für kleinere Kinder wird bereits von den Bundesverdienstkreuzträgern fleißig gewerkelt. Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf.

Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst…Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist.

Ian Watson

Wer gern mal einen Blick hinter die Kulissen der Pandemie werfen möchte, der kann das HIER und HIER tun. Ist natürlich alles böse Verschwörung.

18 Responses to “Monatscollage September”
  1. Liebe Lotta, einen schönen guten Morgen,
    ich habe an dieser Gesellschaft auch so meinen Zweifel und schimpfe nicht mehr, ich sage mittlerweise immer
    “Schokoladehasen” außen süß und innen hohl.
    Du hast das alles trefflich formuliert und vieles erfährt man ja in den Qualitätsmedien gar nicht.
    Sicherlich hast du den Film, über den Till Schweiger gesprochen hat, schon gesehen, ich fand ich sehr sehr gut.
    Nur, diesen Film sieht man in der Glotze gar nicht und ich bin überzeugt, viele wollen das auch gar nicht sehen.
    Sie schreiten zur Impfung zwei, drei, womöglich noch xmal in einem Jahr. Gut sollen sie, das mu0 jeder für sich entscheiden, aber bitteschön, niemand anmachen, der das nicht möchte.

    Wer Kinder impfen lässt, da fehlen mir die Worte.
    Mir fehlen die Worte auch, denn lt Grundgesetz ist ja jeder vor dem Gesetz gleich. Oder, auch ohne Impfung??

    Das glaube ich dir, dass du viele Bilder gemacht hast und ich freue mich auch, dass du einen schönen Sommer hattest.
    Viele liebe Grüße Eva

    • Lieben Dank für deinen Kommentar. Im Grunde ist mein Text bitterböse…und Zynismus ist der Anfang vom Ende. Aber ich weiß manchmal kaum noch wohin mit meiner Wut. Besonders wenn es um Kinder geht. Was die Gesellschaft die vergangenen Monate diesen kleinen Menschen angetan hat, ist unerträglich. Eine Gesellschaft, die es zulässt, dass man Kinder, die kaum schwer an Corona erkranken, mit einem Impfstoff impft, der weder vor Ansteckung noch Weitergabe des Virus schützt (er verhindert…offensichtlich nicht mal zuverlässlich…nur schwere Verläufe) und dabei schwere Nebenwirkungen in Kauf nimmt, die scheint von Dekadenz und Empathielosigkeit geprägt zu sein und gehört auf die Couch. Ich bin wirklich nur noch angewidert. Hier dazu ein wunderbares Interview: https://www.aerztefueraufklaerung.de/thema/kinder-corona-und-eine-kurskorrektur/index.php.

      Dir noch viel Spaß beim Radeln. Liebe Grüße.

  2. Hat es solche Leute nicht immer gegeben?! Die, die gegen den Strom schwimmen, randalieren und sich nicht einfügen wollen? Nun… es ist mit Sicherheit kein Trost. Allerdings wundert mich dann doch die Hilflosigkeit, mit der man seitens von Politik und auch den Medien nicht weiß wie damit umgegangen werden kann/ soll/ muss. Zynismus ist eine Reaktion, Müdigkeit und Resignation von vielen Menschen eine andere…

    …auf die Eindrücke Deiner Reise bin ich gespannt. Muss toll gewesen sein.

    Liebe Grüßle aus Augsburg von Heidrun

    • Liebe Heidrun, lieben Dank für deinen Kommentar. Ich befürchte, diejenigen, die in der Gesellschaft anfangen, sich zu radikalisieren (und zwar auf BEIDEN Seiten), haben vielleicht am Ende nur das Gefühl, nicht GEHÖRT zu werden. Um so weniger ein Dialog stattfindet, um so mehr werden Menschen in die Enge getrieben. Wir sollten vielleicht auch darüber nachdenken, wie wir miteinander verbal umgehen. Einen Menschen als Corona-LEUGNER zu bezeichnen, der lediglich die Corona-MASSNAHMEN kritisiert, mit dem wird man am Ende kein Gespräch auf Augenhöhe führen können. Und es reicht auch nicht, etwas Gutes zu WOLLEN, man muss sich immer wieder hinterfragen, ob man dafür noch auf dem richtigen Weg ist. Aus meiner Sicht sind wir komplett von diesem Weg abgekommen. Liebe Grüße.

  3. Zenndicyl Pervorat Zeun Antworten

    Es mehren sich Situationen, in denen man nur noch in einer Form antworten könnte, die justiziabel ist. Aber nein. Das wollen wir nicht. Nicht böse sein. Keine Verschwörer. Immer lieb. Nur erdulden möchte ich es nicht. Die Impfung ist die rote Linie. Dahinter ist nur noch die oder ich.

    Warum das nur wenige sehen? Weiß ich nicht. Würde ich aber gerne. Wissen und so. Warum so dermaßen merkbefreit. Unreflektiert. Abgewehrt. Selbst bei Menschen, die vom Schulabschluss als hochbegabt gelten. Die Impfung ist großartig. Die beendet die “Pandemie”. Die Politik macht alles richtig. Bloß nicht mit der Wahrheit in Kontakt kommen. Die kontaminiert den Wunsch nach Gehorsam. Der Untertan möchte Untertan bleiben. Nun denn …

    • Wir reden in der Gesellschaft nicht mehr auf Augenhöhe miteinander. Und die Politik hat sowieso schon lange vergessen, WESSEN Vertreter sie eigentlich ist. Das Volk wird nicht gefragt, es muss sich nur fügen. Leider werde ich den Eindruck nicht los, so mancher findet das auch noch sehr bequem. Liebe Grüße.

  4. Hallo Lotta,
    die sogenannte Freiheit wird sich erimpft ohne nachzudenken.
    Alles wird versucht um die gekauften Impfdosen an die Bevölkerung zubringen.
    Sachsen hat es richtig gemacht und gezeigt, daß sie mit diesen Parteien nicht zufrieden sind und statt den Fehler bei sich selbst zu suchen wird natürlich “böses Blut” geschürt.
    Dann werde ich auch demnächst mal schauen was du alles so erlebt hast.
    Viele Grüße
    Hannelore

    • Lieben Dank für deinen Kommentar. Da ist sie ja… die Dekadenz, die ich meine…Man lässt sich nicht impfen wegen der GESUNDHEIT, man lässt sich impfen wegen der FREIHEIT…und dass alles so wird wie zuvor. Von Einsicht und Bereitschaft, manches vielleicht in Zukunft zu ändern, ist da keine Spur…Übrigens war interessanterweise im Wahlkampf von fast keiner Partei etwas davon zu hören, wie sie zum Thema “Corona” steht…bis auf zwei. Das Wahlergebnis in Sachsen wird wohl damit zusammenhängen ;-). Liebe Grüße und einen schönen Herbst.

  5. …ach Rügen, wie schön…und ja, wandern tut gut, dir viel Freude dabei…

    LG Birgitt

    • Liebe Birgitt, ich hatte vergessen, wie schön die Insel Rügen ist…sie ist definitiv eine Reise wert. Man muss nicht immer in den Flieger steigen, ganz im Sinne von Goethe…“Sieh, das Gute liegt so nah…“. Liebe Grüße.

  6. “Wer die Wahrheit sagt, wird bestraft.”

    Jan Hus, vor 700 Jahren. Es hat sich nichts geändert. Immerhin hätten wir die Möglichkeit, Aussagen von Politikern auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Ist aber mühsam, also lieber Augen und Ohren zu und weiter shoppen!

    Es dürfte in Deutschland für einige einen teuren und/oder kalten Winter geben, oder wie siehst du das?

    Liebe Grüsse von Regula

    • Lieben Dank für deinen Kommentar. Energie und Lebensmittel werden sich massiv verteuern. Das Perfide ist…die Strom-und Gasnachzahlungen treffen die Menschen erst hinterher. Kleinere Betriebe mit größerem Strombedarf können vermutlich dann dichtmachen. Die CO2-Steuer ist völlig absurd. Die kommt natürlich noch obendrauf. Blackouts drohen. Strom wird dem Nachbarn abgekauft. Deutschland wird dann im internationalen Wettbewerb deutlich nach hinten fallen. Und das Klima macht trotzdem noch, was es will. Ist vermutlich so gewollt. Die Massenpsychose hat nicht erst in Corona-Zeiten begonnen…Liebe Grüße.

  7. Ich glaube auch, dass das für viele einen kalten Winter geben wird.
    Manch einer wird noch die Augen aufmachen, aber dann ist es zu spät. Manche wollen es aber auch gar nicht wissen.

    LIebe Grüße Eva

  8. Liebe Lotta,
    ein sehr guter Post, der vieles beinhaltet, was ich auch fürchte. Kritische Stimmen sind leider selten und dort, wo sie wirklich angebracht wären, hört man sie nicht. Meines Erachtens ist gerade die Einseitigkeit in der Berichterstattung, oder vielleicht besser: Kommentaren in Texte gehüllt, die wie Berichte erscheinen sollen, Ursache dafür, dass das Klima in der Gesellschaft sich zunehmend verschärft. Das wird ja auch durchaus gesehen, aber genau jenen angelastet, die ein echtes Interesse an einer seriösen Beleuchtung der verschiedenen Gesichtspunkte eines Themas haben.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Lieber Wolfgang, lieben Dank für deinen Kommentar. Wie du es schon andeutest, das eigentliche Problem ist, dass unsere Medien mittlerweile keine reinen FAKTEN, sondern eine HALTUNG vermitteln. Ich fürchte, so mancher Bürger findet das sehr bequem und übernimmt diese Haltung einfach, ohne nachzudenken. Kontroverse Diskussionen werden im Keim erstickt. Ich frage mich, warum? Wer einer Diskussion ausweicht, scheint offensichtlich nicht genug Argumente zu haben…Ich komme aus dem medizinischen Bereich. Hier sollte es doch primär um den Patienten gehen und nicht um irgend eine (politische) Haltung! Beleuchtet man einzelne Corona-Regeln, dann haben diese mit Medizin nichts mehr zu tun, sondern nur noch mit Politik. Eine 2-G-Regel ist medizinisch vollkommen unlogisch, wenn man einen Impfstoff hat, der weder vor Ansteckung, noch vor Weitergabe des Virus und nicht mal zuverlässig vor schweren Verläufen schützt. Und wenn man damit argumentiert, dass aber doch Ungeimpfte sich dann anstecken können und geschützt werden müssen, dann sollte man darüber nachdenken, ob man vielleicht den falschen Impfstoff verteilt und nicht die Ungeimpften für etwas bestrafen, wofür sie nichts können. Von vielen unbemerkt hat nun das PEI auf seiner Webseite auch den Satz „COVID-19 Impfstoffe schützen vor Infektionen mit SARS-CoV-2“ umgewandelt in „…sind indiziert zur Immunisierung…“. Da steht auch nichts mehr von „…schützt vor schweren Verläufen…“. Den Impfstoff gegen die Schweinegrippe hat man übrigens für wesentlich weniger schwere Nebenwirkungen eingestellt. Doch bei den mRNA Impfstoffen schaut man weiterhin zu …und macht auch noch eine (indirekte) Impfpflicht daraus. Da fällt mir nur noch Zynismus und Sarkasmus ein…Liebe Grüße.

      • Liebe Lotta,
        ich bin auch noch ungeimpft, sehe mich aber zunehmenden Beschränkungen ausgesetzt und tatsächlich auch Anfeindungen von Menschen, von denen ich es nicht erwartet hätte. Mein Recht über meinen Körper zu entscheiden, wird mit moralischen Argumenten ausgehebelt. Plötzlich bin ich für die Gesundheit meiner Mitmenschen verantwortlich. Und warum der “Staat” ausgerechnet bei diesem einen Krankheitsbild alle Menschen schützen möchte und nicht bei sehr vielen anderen, selbstverschuldeten Krankheitsbildern, Rauchen etwa, ist mir ein Rätsel. (Krankheitsbild ist wahrscheinlich nicht das richtige Wort)
        Und danke für die vielen, sehr interessanten Infos.
        Dir nochmals einen schönen Sonntag.

        Viele liebe Grüße
        Wolfgang

  9. Hallo Wolfgang,
    schön, dass du meinem Link zu Lotta gefolgt bist Es lohnt sich hier zu lesen.
    Ja, es ist richtig, dass man Anfeindungen ausgesetzt ist, deshalb wundert es mich, dass deine Leser auf der einen Seite sich bei dir verlinken und auf der anderen Seite über Ungeimpfte herziehen.
    Schon eine komische Welt.
    Da siehst du, was los ist, “ich mach mir die Welt usw……!” Eine ist da besonders aktiv.
    Grüße Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.