Septembereindrücke aus dem Treppenviertel

Wenn ich in Hamburg bin, dann muss ich mindestens einmal pro Aufenthalt durch das Treppenviertel schlendern. Für mich ist Blankenese der schönste Ort dieser Stadt. Ich liebe die kleinen Gassen und Treppen durch das Viertel und die ganz unterschiedlichen Häuschen und Gärten. Und immer wieder ergeben sich zwischen den Häusern Sichtachsen auf die Elbe.

Mit dem Süllberg und den benachbarten Bergen trifft man auf das hügeligste Terrain weit und breit. Mit insgesamt knapp 5.000 Stufen ist man ordentlich beschäftigt, will man zu Fuß das Treppenviertel erkunden. Erklimmt man den Gipfel des Süllbergs mit seinen 72 Metern, hat man einen wunderbaren Panoramablick über das Stadtviertel und die Elbe.

Bitte zum Vergrößern die Bilder in der Galerie anklicken.

Unterwegs war ich wieder mit meiner neuen Sony a 7 III. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Kamera, denn sie macht wirklich gute Bilder. Mit einer 50er Festbrennweite hält sich das Gewicht der Kamera auch in Grenzen.

Fotografie ist wirklich ein schönes Hobby. Man lernt auf Details zu achten. Gerade in der heutigen Zeit kann diese Gabe sehr hilfreich sein.

HIER finden sich weitere Bilder und Beiträge zum Hamburger Treppenviertel.

Hüte dich vor Menschen, die nicht mit Details belästigt werden wollen.

Peter E. Schumacher
x
1 comment
  1. Liebe Lotta,
    das sind herrliche Bilder und Eindrücke! herzlichen dank für die wudnerbaren bilder!
    Ich wünsche Dir einen schönen und herbstbunten Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like