Monatscollage Dezember

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende und so wird es Zeit, auf den Dezember zurückzublicken.

Die Hälfte der Adventszeit habe ich in Quarantäne verbracht. Für diese etwas unfreiwillige Entschleunigung war ich am Ende doch sehr dankbar. SARS-CoV-2 kann ganz schön lästig werden, wenn es sich erst einmal häuslich eingerichtet hat. Doch irgendwann hat man auch das überstanden. Pünktlich zum Fest war ich wieder vollständig genesen.

Hinter mir liegt ein ausgesprochen friedliches und überraschend entspanntes Weihnachtsfest. Am 2. Weihnachtsfeiertag machte ich mich zusammen mit meinem Lebensgefährten auf ins winterlich kalte Erzgebirge nach Seiffen. Wir unternahmen einen sehr schönen Dorfspaziergang (gern HIER nachzulesen). Am Ende versüßten wir uns diesen Tag an einem “Null-G”-Imbiss mit köstlichen Krapfen und einem sehr netten Plausch. Ich glaube, ich bin noch nie vorher so nett und ungezwungen mit fremden Menschen ins Gespräch gekommen wie seit der “Pandemie”.

Wir warten oft auf das große Zusammentreffen und versäumen die wirklichen Begegnungen.

Alfred Rademacher

Lügen haben kurze Beine

So mancher Politiker versucht, durch eigene Auslegung von Zahlen, das Narrativ vom Impferfolg zu unterstützen, siehe Hamburg und Sachsen. Für die SARS-CoV-2-Omikron-Variante hat man jetzt gar ein ganz neues Symptom entdeckt: Appetitlosigkeit. Herr Robin Hartmann vom MDR ist der Meinung, Angst vor sozialer Ausgrenzung hält Menschen von Impfung ab. Man könnte über diesen ganzen Zirkus Tränen lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

Herr Montgomery hat offensichtlich komplett den Kompass für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit verloren. Was für eine unsägliche Überheblichkeit.

„Stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich
hinstellen und 2G im Einzelhandel kippen”

Frank Ulrich Montgomery

Woche für Woche sinkt die Impfeffektivität. Die Impfungen halten nicht das, was versprochen wurde. Ob Geimpfte wirklich besser vor einer Infektion und einer schweren Erkrankung geschützt sind als Ungeimpfte, ist bis heute unbelegt, da vom Robert Koch-Institut weiterhin nicht ausreichend Daten erhoben und veröffentlicht werden. 

Immer wieder hört man gebetsmühlenartig, die neuartigen Impfungen gegen SARS-CoV-2 wären sicher. Ein Faktencheck bringt leider das Gegenteil zutage. Bei den neuartigen mRNA-Präparaten sind die Risiken für Nebenwirkungen im Vergleich zur Grippeschutzimpfung relativ pro behandelter Person je nach Nebenwirkung 20 bis 400-fach erhöht. Das Risiko von Fehlgeburten bei Schwangeren ist 300-fach erhöht.

Totalausfall sozialer Institutionen

Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Jahreslosung für 2022

Ich weiß nicht, ob die Kirche die Jahreslosung für 2022 ganz bewusst gewählt hat. Vielleicht möchte man die Fehler der vergangenen Monate korrigieren. Für mich haben die kirchlichen Einrichtungen in breiter Front versagt. Die massenhaften Kirchenaustritte sprechen eine klare Sprache.

Was ich in den letzten Wochen und Monaten in Bezug auf menschliches Miteinander erlebt habe, hätte ich mir nicht im Traum vorstellen können. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind zu menschlichen Gefängnissen mutiert. Hilfesuchenden wird Hilfe verwehrt, wenn sie nicht den richtigen Impfstatus haben. Angehörige, unabhängig vom G-Status, hatten über die Feiertage in vielen Einrichtungen keine Möglichkeit, mit ihren Liebsten gemeinsame besinnliche Stunden zu erleben. In Pandemie-Zeiten scheint jegliches Gefühl für Barmherzigkeit und Nächstenliebe abhanden gekommen zu sein. Aber vielleicht ist das in einer narzisstisch geprägten Gesellschaft, die zunehmend einer kollektiven Angststörung erliegt, kein Wunder.

Anpassung fördert den Drang zum Verdrängen.

Ernst Ferstl

Doch es tut sich etwas. Allein in Sachsen waren am 27.12.2021 über 35.000 Montags-Spaziergänger auf der Straße. Es handelt sich in großer Masse um friedliche Bürger, deren rote Linie mit der drohenden Impfpflicht überschritten ist. Es eskaliert in Einzelfällen immer nur dann, wenn diese friedlichen Bürger von der Polizei daran gehindert werden, ihre Grundrechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit auszuüben.

7 Responses to “Monatscollage Dezember”
  1. Grins,
    hat dich das Virus doch erwischt, mich hats auch erwischt und ich bin dann 14 Tage zuhause geblileben und habe mir das Boostern erspart. Bin auch vollständig genesen und was bis Mai ist, wird sich zeigen.
    Übrigens großes Lob für deine Website zu Impfen.
    Ja, was der Impfstoff nun ist, das zeigt sich, da gibt es ja schon Gespräche zum 4. 5. usw. boostern.

    Auch Kinder werden nun geimpft. Gut, jeder mag das tun, aber bitte nachher nicht kommen und Probleme haben. Es tut mir leid, aber da habe ich nicht mal Mitleid.
    Ich mußte so lachen, als ich Wagenknechts Wochenschau angeschaut habe und was diese Journalisten so von sich geben. Die ist total klasse, aber in dieser Partei kann sie nichts mehr machen.
    Ich war neulich auf einem Spaziergang in Ludwigsburg, wir haben 500 Leute gezählt. Es war schon toll. In anderen Städten waren es noch mehr.
    Die Leute scheinen aufzuwachen, dass hier etwas nicht stimmen kann.
    Danke für deinen Mut, stell dir vor, mein Arzt wollte mich trotz genesen, boostern. Na klar, der bekommt ja für jede Impfung jede Menge Geld und wird einen Teufel dann tun, dem Paul Ehrlich Institut mitzuteilen, dass,w enn ich krank werde, einen Impfschaden habe.
    In den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen laufen die Menschen weg. Es gibt so absonderliche Verordnungen wie die von Herrn Palmer. Wenn das so ist, dann sind wir wirklich kein Rechtsstaat mehr und über das, was der Herr Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache von sich gab, kann ich nur den Kopf schütteln. Es erscheint gar nicht so schlimm, aber wenn man genau hinhört.
    Nun denn, ich bin kein Arzt, aber ich denke, wir sind Ende das Jahres 2022 genauso weit, wie jetzt.
    Ich hoffe, ich habe bei meiner ersten und zweiten Impfung eine Kochsalzlösung erwischt. Das würde mich freuen. Du weisst, was ich meine.
    Ja in diesen Zeiten kann man sehen, wer einfach mitläuft und wer seine wirklichen Freunde sind.
    Ich habe viele Menschen auf der Straße kennengelernt und ja ich muß sagen, dass ich nicht alleine bin.
    Wollen die uns alle einsperren, müssen sie neue Gefängnisse bauen.
    In diesem Sinne wünsche ich dir ein frohes und glückliches neues Jahr.
    Grüße Eva, die sich nicht mehr wundert, warum alle im 3. Reich mitgelaufen sind.
    Wenn man schon Kinder so manipuliert, dass sie vor Ungeimpften ausspucken, dann …..!?
    Liebe Grüße Eva

    • Liebe Eva, lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Die Kinderimpfung ist ein Verbrechen. EIN VERBRECHEN. Jetzt ist in der Schweiz ein 5jähriger Junge nach Impfung verstorben. Ich möchte nicht in der Haut des impfenden Arztes stecken…und schon gar nicht in der Haut der Eltern. In ganz Europa mussten nun schon über 60 Kinder nach Impfung ihr Leben lassen. Versuchskaninchen. Geimpft mit Impfstoffen, die nur bedingt zugelassen und deren Langzeitfolgen nicht absehbar sind. Geimpft mit Impfstoffen, die weder vor Ansteckung noch vor Weitergabe des Virus schützen. Ich frage mich immer wieder, was ist nur mit der Menschheit geschehen, dass sie so lange zuschaut und mitmacht???!!! Die Gesellschaft ist nicht mehr fähig, ihre Schwächsten und Schutzbefohlenen zu schützen…Das ist eine Bankrotterklärung. Ich bin zutiefst angewidert. Liebe Grüße.

  2. Hallo Lotta,
    bin zur Zeit Symptomlos in Quarantäne..
    Und ich möchte dir auch für deine Informationen danken, es müssten viel mehr wie dich geben.
    Ansonsten hast du und Eva schon alles erwähnt.
    Wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute.
    Liebe Grüße
    Hannelore

    • Symptomlos. Sehr schön. Vor Jahren hätte man darüber nachgedacht, ob Politiker und Mediziner, die andere symptomlos 14 Tage in Quarantäne schicken oder nach Genesung weiterhin Menschen hinter ffP2 Masken zwingen oder Menschen eine Impfung aufzwingen, die mehr Schaden als Nutzen bringt, ein Fall für den Psychiater sind. Aber die Zeiten haben sich geändert. Es ist schon etwas grotesk, wenn man Ungeimpfte dafür verantwortlich macht, dass eine Impfung nicht das tut, was sie soll. Es ist so schräg. Liebe Grüße.

  3. Dem ist nichts bezufügen.

    Ich bin erleichtert, dass sich im Nachbarland Spaziergänger in grosser Zahl auf den Weg machen. Es scheint jedoch, dass es die Regierungen darauf abgesehen haben, den Unmut in der gesamten Bevölkerung zu schüren, so dass am Ende alle auf die Strasse gehen und der Staat mit brutaler Macht eingreifen kann. Anders kann ich mir nicht erklären, warum nun auch die dreimal gespritzen noch zusätzlich genötigt werden. Soll aber niemand sagen, das habe man nicht wissen können. Es gab von Anfang an warnende Stimmen und Opposition. “Willkommen zurück!”, rufe ich denen zu, die es endlich merken. Und für die anderen wasche ich meine Hände in Unschuld.

    Alles Gute im 2022, viele nette Begegnungen wünsche ich dir!

    • Liebe Regula, lieben Dank für deinen Kommentar. Ich würde übrigens gern zurück kommentieren, aber Google ist wieder mal zickig…Die vielen Spaziergänger machen mir durchaus Mut. In Sachsen werden es wöchentlich mehr. Und ich kenne Polizisten, die keine Lust mehr haben, friedliche Spaziergänger zu gängeln ;-). Komm gut rüber. Liebe Grüße.

  4. Zenndicyl Pervorat Zeun Antworten

    Es ist erschütternd, dass manche Eltern ihren Kindern eine solche „Impfung“ zumuten. Meine Kinder würde ich immer mit meinem Leben beschützen – und es nicht in Gefahr bringen.

    Es tut gut zu sehen, dass immer mehr Menschen aufwachen und an den Spaziergängen teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.