Wenn man keinen eigenen Garten mehr hat, muss man nach Alternativen suchen. Eine Möglichkeit ist dabei, einfach über den Gartenzaun zu gucken und sich ganz ohne Gießkannen schleppen oder Unkraut jäten an der Blumenpracht anderer zu erfreuen.

Ganz wunderbare Gartenrefugien findet man auch mitten in der Stadt. Dresden hat sogar eine ganze Gartenstadt zu bieten. Über die Gartenstadt Hellerau hatte ich schon einmal berichtet. Sie ist immer wieder eine Reise wert. Sie ist so schön und fast einzigartig, dass sie sich mittlerweile sogar für den Titel „Weltkulturerbe“ beworben hat. Aber schaut selbst …

Bitte die Bilder in der Galerie anklicken.

Ich hatte nach längerer Zeit wieder einmal meine Canon EOS 6D mit einer 85er Festbrennweite dabei. Ich mag diese Kamera trotz ihrer Größe und des Gewichtes immer noch sehr. Sie liegt wunderbar in der Hand und macht in Kombination mit einem guten Objektiv schöne Bilder.

Ein guter Poet nutzt den Stift als Werkzeug seines Geistes.
Ein guter Fotograf die Kamera als Auge seines Herzens.

Judith Urmes