Urlaubsnachlese

Dänemark

 Blåvand und Umgebung

Wie schnell doch zwei Wochen Urlaub an der dänischen Nordsee vergehen…! Schön war es, wenn auch das Wetter recht kühl, sehr windig und wechselhaft war. Aber ich glaube, da lagen wir wohl im Trend…;-).

Unser Quartier haben wir dieses Jahr in Blåvand aufgeschlagen, denn diese Region der dänischen Nordsee kannten wir noch nicht. Blåvand ist ein Ferienort am westlichsten Punkt Dänemarks an der Westküste von Jütland und steht vor allem für viel Natur, klares Wasser, lange wunderschöne Sandstrände, Naturschutzgebiete, weite Dünenlandschaften und reetgedeckte Ferienhäuser.

Meer

dänische Nordsee

Blavand

Dänemark

Wenn man an der dänischen Nordsee richtig gute Bilder machen möchte, braucht man eigentlich ein Teleobjektiv. Viele schöne Motive konnte ich nicht auf das Foto bannen, weil die Objekte…vor allem Vögel, Schiffe…aber auch Häuser und Menschen…zu weit entfernt waren. Für manche Motive fehlte mir leider das Hintergrundwissen, sie mit der richtigen Kameraeinstellung spannend einzufangen. Macht aber nichts…der Weg ist das Ziel…Übung macht den Meister…;-).

Strand

Sandsturm

Bei den beiden oberen Bildern wollte ich den Sandsturm einfangen, aber die Menschen waren für mein Objektiv zu weit weg…Irgendwie sieht es trotzdem witzig aus…;-).

Ich habe natürlich noch so einige Fotos mitgebracht, aber die liegen jetzt noch unberührt auf meinem Rechner. So nach und nach werde ich Euch noch das eine oder andere Urlaubsmotiv zeigen…wenn Ihr mögt…

Abendstimmung

Für Blåvand-Interessierte gibt es HIER eine sehr informative Seite.

19 Comments

  1. Mir gefallen Deine Fotos sehr, besonders die vom Sandsturm. Und ich freue mich auf weitere.
    Wir liebäugeln schon lange mit einer Reise nach Dänemark, vielleicht ist das der letzte Anstoß…
    Liebe Grüße, Juliane

  2. Oh, Sandsturm – kostenloses Peeling ;-). Die Bilder machen neugierig, und (fast) menschenleere Weite zieht mich ja magisch an… Blöd, dass man es einfach nicht schaffen kann, überall selber hinzureisen… 😉 Da ist es schön, wenn es solche Reiseberichte auf Blogs gibt. Gerne mehr. Lieben Gruß Ghislana

  3. Auch wenn du nicht immer das richtige Objektiv dabei hattest, sind deine Bilder so schön geworden, dass ich gleich nach Dänemark aufbrechen möchte. Ach das war bestimmt schön! Sandsturm und Gewitter auf Bildern festzuhalten, ist meiner Meinung eine ganz besondere Kunst.
    Ich freue mich schon auf mehr Bilder,
    Andrea

  4. Was für tolle Urlaubsfotos. Auch wenn nicht immer die Sonne scheint kann Urlaub schön sein.
    Hoffentlich hast du dich aber gut erholt auf dem schönen Fleck Erde.
    L G Pia

  5. Ich bin auch ganz hin und weg von diesen schönen Fotos.Das muss wirklich
    ein ganz toller Urlaub gewesen sein.Auf jeden Fall steht Dänemark nun auch
    auf meiner Reiseliste…planen kann man ja mal schon.(Hach……)
    Liebe Grüße
    Uta

  6. Das sind einfach schöne Urlaubsfotos…..wenn man immer so eine tolle Ausrüstung hätte mit Stativ und einem riesigen Tele, dann müsste man so einiges mit sich herumschleppen. Das will man ja eigentlich auch nicht.. Trotzdem ist es auch für mich das Ziel, sich besser mit den Einstellungen auszukennen. Da hilft ja nur häufiges Fotografieren….und das machen wir ja.
    Die Westküste kenne ich gar nicht. Wir waren nur mal mit Fahrrad die Ostküste nach Kopenhagen gefahren.
    LG Sigrun

  7. ich mag sehr, sehr gerne noch mehr bilder sehen!! die blåvand ecke kenne ich auch nicht, nur etwas weiter oben die gegend um den ringköbing fjord. die langen strände sehen sehr beeindruckend aus, aber ich würde die ostsee ein bisschen vermissen ;-)! tolle aufnahmen, die sandsturm-menschen-fotos finde ich sehr beeindruckend.
    lieben gruß von mano

  8. Sandsturm in Dänemark, liebe Lotta, kommt mir bekannt vor. Deshalb zogen wir es immer vor, uns in den Dünen an unserem Ferienhaus zu sonnen. Und bei Spaziergängen am endlos langen Strand fand ich es immer schön, alles schweigend zu genießen. Vergaß man es mal, kaute man auf Sand. Ich freue mich auf mehr Dänemarkfotos und hoffe, dass ich sie nicht verpasse.
    Liebe Grüße
    Edith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.